F18 Fun & Joachim Dangel Pokal / TiWi IDB 2019

18 Boote am Start. Bis dato die höchste Teilnehmerzahl beim Joachim Dangel Pokal. 

Die anfänglichst noch nicht so gute Windvorhersage entpuppte sich zu einem wunderbaren Segeltag. Der Wind drehte, er hörte mal auf, kam dann wieder und trotzdem war es ein herrlicher Segeltag. Wieder an Land wurden alle Teilnehmer mit Kuchen; Kaffee; Semmeln und Bier empfangen. Kurz darauf folgte das Abendessen inkl. Freibier. Team Brüning / Fischer eröffneten alsbald die Calpi-Bar und die Musik wurde etwas lauter gedreht. 

Sonntag 10 Uhr Startbereitschaft. Anfänglichst noch viel Nebel, doch alsbald konnte sich die Sonne durchsetzen. Viel Sonne, kein Wind. Gegen 13 Uhr wurde das Ende der Veranstaltungen abgestimmt und kurz darauf folgte die Siegerehrung. 

Gewonnen nach 3 Läufen hat Kim Tolsdorf mit Vreni Vorderwühlbecke vom SCCP; gefolgt von Frank Weigelt mit Julian Sternbeck. Dritter wurde Wolfgang Godderis mit Partnerin Sabine Russold. → Glückwunsch.

Nach der Übergabe des Joachim Dangel Pokals, gab unser Wettfahrtleiter seinen Rücktritt bekannt. Mit emotionalen Worten in Gedenken an Joachim, wurde sein Sohn Laszlo Dangel als neuer Wettfahrtleiter für 2020 vorgestellt. 

Gesamtergebnis F 18 Fun 2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 798.0 KB

Danke Mickey

Mit den Worten " Ich wollte eigentlich nie Wettfahrtleiter bei dieser Veranstaltung sein" erinnerte Mickey an Joachim Dangel, der im Frühjahr 2012 bei einem Skiunfall verunglückte.

Nach der Integration des Joachim Dangel Pokals in die F18 Regatta F18 Fun übernahm Er in den darauf folgenden Regatten die Wettfahrtleitung.

Mit viel Spaß und immer lockeren Sprüchen, leitete er die Regatta an Land sowie auch auf dem Wasser.

 

Danke Mickey! 

Danke Mickey, das Du die Wettfahrtleitung dieser Regatta nun insgesamt 8 Jahre übernommen hast. 

 

Danke! Ich werde 2020 weitermachen, allerdings nicht mehr unter der Flagge "I" starten ;-) 


TiWi IDB 2019

Auch eine Deutsche Bestenermittlung war mit dabei. 

Die TiWi (Tiger/WildCat) IDB der Hobie KV wurde bei unserer Veranstaltung extra gewertet. Wir hier in Bayern, haben die größte WildCat Flotte in ganz Deutschland. 

Daher gefiel der Hobie KV die Idee hier eine IDB zu veranstalten. Gewonnen und somit Deutscher Meister 2019, hat Korbinian und Kathi Kordes. Gefolgt von Hans und Sophia Axtner auf dem Hobie Tiger. Dritter wurde Laszlo Dangel mit Sebastian Tschamler. Ingesamt gingen 6 Schiffe an den Start. 

DEUTSCHE F18 KLASSENMEISTERSCHAFT & NAZIONALE F18

Die Deutsche Meisterschaft im F18 fand auch dieses Jahr wieder am beliebtesten bayerischen See statt. Am wunderschönen Gardasee segelten insgesamt 39 Schiffe um die Deutsch/Italienische Meisterschaft. Unser YCAm Racing Team ging mit 2 WildCats an den Start. Team Brüning/Fischer ersegelte Platz 20 und Dangel/Brekau erreichten Platz 29.  

Große Ammerlander Sommerregatta

Markus Axtner mit Tochter Felicia (8 Jahre) gewinnt die Katamaranwertung souverän mit den Plätzen 1,1,3. Sein Vater Hans Axtner segelt mit Enkelin Sophia (8 Jahre) auf Podestplatz 3. Gratulation.

WM-Titel und Vizemeister bei der EM

Gut lief es in der letzten Zeit für unser Clubmitglied Markus Wieser. Bei der vor kurzem zu Ende gegangenen Weltmeisterschaft in der Tempest Klasse auf dem Tegernsee, ersegelte er sich zusammen mit seinem Vorschoter Thomas Auracher, den Titel. Hier ein Link zu einem ausführlichen Bericht in der "Yacht".

https://www.yacht.de/regatta/news/tempest-wm-auf-dem-tegernsee-wosamma-erster-samma/a122155.html

 

Bei der Ende Juni auf dem Gardasee ausgetragenen Europameisterschaft in der J/70 Klasse belegte Markus mit Crew den 2. Platz. Hier auch wieder ein Link zu einem Bericht

https://segelreporter.com/regatta/j70-em-silber-fuer-das-team-von-markus-wieser-frauenpower-an-der-spitze/

 

Auch wenn Markus nicht mehr für den Yacht Club Ambach e.V. startet, so ist er doch immer noch Mitglied und vor allem hat er bei uns im Club mit dem Segeln begonnen und auch seine ersten kleinen und großen Erfolge, früher oft mit seinem Bruder Franz, gefeiert.

Wir gratulieren ganz herzlich zum  Gewinn der WM und der Vizemeisterschaft bei der EM.

3. Interne Regatta

17 Schiffe und ein Opti auf Platz 4

Bei schönstem Badewetter wurde von Wettfahrtleiter Laszlo Dangel um 14:00 Uhr die Startverschiebung an Land gesetzt. Um 15.15 Uhr konnte sich eine Windbrise durchsetzen und die Startvorbereitungen gingen los.

15:50 Uhr Start!... mit einem riesigen Feld von 17 Schiffen.

Die nun wehenden 1-3 Knoten wurden kurz vor der Luvboje immer weniger, dass sogar die Asso unter Spi langsam dahin tuckerte. Kurzum wurde die Bahnverkürzung gezogen und die Wettfahrt nach nur einer Runde beendet.

Von den 17 Schiffen fuhren 6 Boote regulär durchs Ziel. Die anderen kürzen sogar die letzte Tonne Rundung ab.

Aber selbstverständlich wurden alle gewertet :-)

 

Auf 1.Platz ist Franz Satzger, der mit seinem Laser nach berechneter Zeit exakt 25 Sekunden schneller war als Stephan Fischer und Crew auf der Asso  99 und Bernd Görgner auf der Seascape 27.

Felicia Axtner (8) erreichte Platz 4 in der Gesamtwertung und ist somit bei ihrer ersten Regatta schneller als der Rest der Familie:-) 

 

 

Danke an alle Segler und Helfer. 

Gesamtergebnis 3.te Interne 04.08.2019.p
Adobe Acrobat Dokument 304.9 KB

Segellager 2019

Alle Jahre wieder.........., kommt in der ersten Ferienwoche das Segellager bei uns am Clubgelände. 22 Teilnehmer und 4 Betreuer - volles Haus also-. Bis auf Mittwoch, mit einem verregneten Vormittag, spielte das Wetter mit und wir konnten Segeln, Baden und am Abend immer am Lagerfeuer sitzen.

Schön war es!! Ein herzlicher Dank geht an die Organisatoren und Betreuer, Andi, Sophie, Franz und heuer noch zusätzlich Lana.

Vielen vielen Dank an den Landgasthof Huber aus Ambach für die Pizza am Montag, Uli und Günther für die Einladung zum Eis essen und an den Braudienst Bayern für die umfangreiche Getränkeausstattung.

Dann wohl bis zum nächsten Jahr.

Ambacher Traditions-Klassen Regatta 2019

Am Anfang bei Flaute schwitzen und ab Boje 2 dann mit böigem Westwind auslüften. So war für die Segler bei der diesjährigen Ambacher Traditions-Klassen Regatta alles dabei. Am Abend dann ein schönes Sommerfest, das bei allen Teilnehmern und Gästen wegen der familiären Atmosphäre, der super Musik  und des tollen Essens  wieder  großen Anklang fand und sehr gelobt wurde.

Den ersten Platz in der Gruppe 1 ersegelte sich Robert von Raven mit Crew auf einer wunderschönen gaffelgetakelten 6 m Rennyacht. Mit dieser Platzierung ging auch der neue Wanderpreis für das schnellste Kielboot nach berechneter Zeit an diese Mannschaft.

Sieger der Gruppe 2 wurde, wie bereits im Vorjahr, Gerd Eisenblätter auf einer Chiemseeplätte, der damit natürlich auch den Wanderpreis für die schnellste "Plätte" gewann. Mit seinen 80 Jahren, voller Elan und Geschick auf seiner Plätte segelnd, hat er es uns "Jungen" mal wieder gezeigt. Größten Respekt vor dieser Leistung.

 

Wir gratulieren auch allen anderen Gewinnern ganz herzlich und bedanken uns für die Teilnahme an der Regatta.

Alle weiteren Platzierungen in der PDF Datei.

 

Gesamtergebnsi Tradi 2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 316.1 KB

Bilder vom Regattageschehen, der Abendveranstaltung und den Preisträgern

Mehr Bilder in der Bildergalerie >>hier

Super Sail Tour

Mit ihrem Hobie Cat 16 sind Andy Dinsdale und Schwester Lisa derzeit auf der Super Sail Tour unterwegs. Begonnen hat das Event im Juni in Grömitz, wo sie einen sehr guten 6. Platz, bei 55 Teilnehmern, belegten.

Am Wochenende 06./07.07. konnten sie dann vor Heiligenhafen bei viel Wind und Welle einen hervorragenden 2. Platz ersegeln. Hier waren 42 Boote gemeldet.

Die nächste Regatta ist am kommenden Wochenende, 13./14.07. in Kellenhusen.

Wir wünschen weiterhin viel Erfolg und gratulieren schon jetzt zu der bisherigen Leistung.

Link zur Super Sail Tour Website  >>hier

2. Interne Regatta mit Sommerfest

15 Boote nahmen an der zweiten Internen Regatta teil, die von Wettfahrtleiter Mickey, mit Unterstützung von Gabi, in bewährter Weise durchgeführt wurde. Bei böigem Westwind konnten zwei schöne Wettfahrten gesegelt werden.

Das Sommerfest,  mit tollen Salatvariationen, Grillgut, guter Laune und viel Ratschen, war dann ein schöner Tagesausklang.

 

Die nächste Veranstaltung ist am 20.07. unsere Traditionsklassen Regatta.

 

Hier das Ergebnis der 2. Internen Regatta

 

Gesamtergebnis 2.te Interne 06.07.2019.p
Adobe Acrobat Dokument 308.0 KB

Rund um den Bodensee, Münchner Woche und Europapokal der 45 er Nationalen Kreuzer

Bernd Görgner hat mit seiner Seascape 27 bei der "Rund Um" am Bodensee teilgenommen. Bei insgesamt schwachem Wind kam er nach über 15 Stunden als Schiff 123 von über dreihundert gestarteten Schiffen ins Ziel. Bei 6 gestarteten Seascape 27 belegte er den 4. Platz (vorläufige Ergebnisse). Hier>>  noch ein Link zu Berichten über dieses Event auf der Seascape Homepage

 

 

Stephan Fischer und  Crew segelt mit einem 45 er Nationalen Kreuzer seit Freitag vor Tutzing (DTYC) beim Europapokal dieser Bootsklasse. Gegen die hochgezüchteten und zum großen Teil neu gebauten Boote sind sie jedoch chancenlos.       

Florian Böhm und Crew nehmen mit dem 40 er Schärenkreuzer "Sant Fe" bei der Münchner Woche, ebenfalls beim Deutschen Touring Yacht Club e.V., teil. Nach zwei schönen Wettfahrten am heutigen Samstag belegen sie den 3. Platz.

Aktuell: Am Sonntag kein bzw. nur sehr wenig und drehender Wind und daher keine Wettfahrten. Somit Platz 13 für Stephan Fischer und Platz 3 für Florian Böhm.

Mehr auf der Homepage des DTYC  >>hier

 

 

F18 Bavarian Championship - Katpokal

Die bis dato größte F18 Regatta Süddeutschlands war dieses Jahr auch wieder gut besucht. Insgesamt gingen 18 Boote an den Start. Unser Team Brüning/Fischer war schneller als der Rest. Zumindest beim ersten Start ;-)

Wegen Frühstart reichte der 9 und 1 Platz nicht mehr aus um einen Gesamtsieg zu ergattern. Gesamtergebnis nach 3 Läufen = Platz 12. 

1. Interne Regatta

Immerhin 11 Boote des YCAm, und dazu drei Gastboote, nahmen an der ersten Internen Regatta teil. Laszlo, der sich das erstemal nach bestandener Prüfung zum Wettfahrtleiter auch als solcher betätigte, machte seine Sache zusammen mit seinen Helfern, bei sehr böigem und drehenden Winden, recht gut. Herzlichen Dank dafür.

In der Zukunft wird die Auswertung dann wohl auch deutlich schneller gehen, darf gehofft werden.

Hier nun die PDF Datei mit dem Gesamtergebnis nach 2 Wettfahrten und noch ein paar Bilder.

Die nächste Interne ist  am 06. Juli. Hier findet dann auch unser internes Sommerfest statt. Wir freuen uns auf zahlreiche Teilnehmer.

Gesamtergebnis 1.te Interne 01.06.2019.p
Adobe Acrobat Dokument 308.0 KB

F18 Bavarian Championship - Allgäu Cup

YCAm dominiert im Schneesturm im tiefsten Allgäu - Brüning/ Fischer fahren mit kämpferischer Leistung und überlegenen Bootshandling bei 7+ Bft zum Sieg gegen die starke Konkurrenz mit neuester Decksweaper Technologie!

Mehr Bilder unter: f18bavarianchampionship.de

1. Arbeitsdienst am 13.04.2019

Trotz Beginn der Osterferien waren wieder mehr als 40 Mitglieder, Jung und Alt, zum ersten Arbeitsdienst des Yacht Club Ambach e.v. gekommen. Vom Ausräumen des Clubhauses, Laubrechen, Instandsetzung unserer "Alm", Bäumen ausschneiden usw. war Dank der fleißigen Helfer bis zum Mittag dann der Großteil der Arbeiten erledigt.

In der kommenden Woche werden noch unsere beiden Seascape 18, jetzt ja Benetau First 18, zu Wasser gebracht und dann kann die Saison richtig losgehen.

 

Aktuelles

F18 FUN & JD Pokal

Danke Mickey.

TiWi IDB 2019

F18 German Open

39 Schiffe am beliebtesten bayerischen See. Unser YCAm Racing Team war dabei.

--> hier

In der neuen >>Bildergalerie sind jetzt noch mehr Fotos unserer Regatten.

Yacht Club Ambach e.V

Seeleitn 75

82541 Ambach

 

Postanschrift:
Yacht Club Ambach e.V.

Sprengenöder Str. 1 a

82547 Eurasburg

Tel.  08179/1867

Mobil: 015201724292

mail: info@yachtclub-ambach.de