Mitgliederversammlung des Yacht Club Ambach e.V.

Die diesjährige Mitgliederversammlung fand am 22.11.2013 im Landgasthof Huber statt. Mit 41 Mitgliedern, davon 39 stimmberechtigt und einigen Gästen war die Veranstaltung gut besucht. Da diesmal wichtige Themen wie Wahlen des gesamten Clubrats, Ersatz der alten Satzung durch eine Neue und Überarbeitung der Mitgliedsbeiträge und Gebühren auf dem Programm standen, wurde aber eigentlich mit mehr Teilnehmern gerechnet.

Nach Eröffnung der Mitgliederversammlung durch den 1. Vorsitzenden, Franz Satzger, dessen Jahresbericht und  dem folgenden Kassenbericht der "Schatzmeisterin" wurde der "alte" Vorstand auf Antrag entlastet. Bei der anschließenden geheimen Wahl wurde Franz Satzger als 1. Vorsitzender einstimmig bestätigt. Der bisherige Clubrat stand geschlossen für eine neue "Amtsperiode" zur Verfügung, so dass Wahlleiter Herbert Stroka hier "leichtes Spiel" hatte und in einer offenen Abstimmung auch die weiteren Mitglieder des Clubrats bestätigen konnte.

Beim Tagesordnungspunkt, Ersatz der alten Satzung gegen eine Neufassung, war bei der Abstimmung eine Zweidrittelmehrheit erforderlich. Diese wurde mehr als erreicht und damit die neue Satzung angenommen. Auch der Antrag mit den zum Teil überarbeiteten Gebühren fand, nach kurzer Diskussion,  Zustimmung.

Am Ende folgte noch die humorvolle Preisverteilung der Vereinsmeisterschaft durch den Sportwart Mickey Bester.

Nach Schließung der Mitgliederversammlung war dann "geselliges Zusammensein" die Devise.

 

Die neue Satzung, die Übersicht über die aktuellen Mitgliedsbeiträge und Gebühren und der Kassenbericht 2013 ist im Mitgliederbereich bei den "Downloads" eingestellt.

Auf- und Wegräumen am 19.10.2013

Viele "Freiwillige" kamen am 19.10. zum Arbeitsdienst, um die Boote, das Clubgelände und das Clubhaus winterfest zu machen. Bei wunderbarem Herbstwetter war man fast versucht noch einmal aufs "Wasser" zu gehen, aber jede Segelsaison hat halt ihr Ende. Beflügelt durch das schöne Wetter, Brotzeit und viele Helfer ging alles gut von der Hand.

The Season is over! Laßt uns den Winter gut überstehen!

 

Nächster Termin: Mitgliederversammlung am 22.11.2013

 

Bilder von Martin

Regatta Barcolana/ Triest

Ein Bericht von Bernd Görger -Eigner der Ora Blu`


Jedes Jahr findet am ersten Oktobersonntag im Golf von Trieste die größte Regatta der Welt statt, die Barcolana, ein Segelfestival mit ca. 1600 Schiffen und fast 20000 Seglern!

Auch eine Crew des YCAm machte sich am Freitag auf den Weg über die Alpen. Zunächst mußten ca. 20 cm Neuschnee von unserem "Renner", der Ora Blu, geschaufelt werden. Über die ebenfalls tief verschneiten Tauern ging es an die Adria nach Grignano, unserem Regattastützpunkt.  Bei deutlich angenehmeren Temperaturen wurde die Ora Blu am Samstag gekrant und regatttaklar gemacht. Super Wetter - aber kein Wind. So fiel der Trainigsschlag aus und die Crew, Tobi Veit und Thomas van Kempen als Trimmer, Bernd Görgner am Vorschiff und Steuermann Jacob Fischer bereiteten sich beim traditionellen Fritto Misto Essen auf die 15 sm lange Wettfahrt vor. Der Wind war auch für den Sonntag sehr schwach angesagt. 1 bis maximal 2 Windstärken - und so kam es auch. Bei fast Flaute krachte um 10.00 Uhr der Startschuss und an die 1600 Boote bemühten sich über die 3 sm lange Startlinie zu kommen. Wir hatten uns taktisch gut positioniert, legten einen richtig guten Start hin und konnten uns deutlich vom Hauptfeld absetzen. Das Wichtigste ist mit einem 6,70 m Boot sich frei von den Großen zu halten   ... denn einmal in die Abdeckung eines 25 m Maxiracers zu geraten heißt parken und warten. Bei den sehr schwachen, drehenden Winden konzentrierten wir uns, das Boot immmer am Laufen zu halten und möglichst frei zu segeln. Jacob steuerte cool durch die Massen und mit häufigen Segelwechsel zwischen Topgenacker und Code 0 ware wir relativ schnell unterwegs, Richtung Tonne 1. Hier ist immer Chaos, Fender werden ausgepackt und die Boote treiben in Päcken mit riesen Geplärre um die Boje. Es dauerte fast 15 Minuten bis wir dem Pulk entkommen konnten um die Tonne 2 anzusteuern. Der Wind wurde immer schwächer, das Rennen abgekürzt. Zum Glück!

Wir gingen als 101 er über die Ziellinie, 1500 Boote achteraus! Ein beeindruckendes Bild, das Meer voller Spinacker hinter sich zu sehen. Von den 1600 Startern schafften nur 830 das Timeout um 17.00 Uhr. Da war die Ora Blu schon längst wieder verladen und wir genossen das wohlverdiente Einlaufbier in der italienischen Sonne.

Zum zehnten Mal waren wir schon hier, aber das war das beste Ergebnis over all.

In unserer Klasse wurden wir 5 ter von 70 gemeldeten Booten und bestes deutsches Boot überhaupt.

Die Barcolana ist immer wieder ein spektakulärer Saisonabschluss, bevor es zurückgeht nach Norden, ins Winterlager

European Championship Asso 99

Vom 03.-06.10.2013 fand der Europa Cup der Klasse Asso 99 beim Verein Seglerhaus am Chiemsee statt. Fünfzehn Boote hatten gemeldet und waren auch am Start. Mit vier ungarischen und einem italienischen Boot konnte man auch von einer internationalen Veranstaltung sprechen. Mit dabei auch die Asso 99 von Stephan Fischer und Bernd Görgner, gesteuert von Jacob Fischer und als weitere Crew Vreni Fischer, Basti Brüning und Franz Satzger.

Nach Ankunft am Donnerstag vormittag, abladen, einkranen und Aufbau ging es danach auch sofort auf die Regattabahn. Bei kaltem Ostwind um 3-4 Windstärken wurden noch vier Wettfahrten gesegelt. Immer vorne die ungarischen Boote, dicht gefolgt von Prinz Luitpolt von Bayern mit seiner Asso, Hans Genthe und  den Italienern. Die Crew des YCAm hatte so ihre Startschwierigkeiten, unter anderem mit Mann über Bord Manöver nach Bruch einer Trapezrolle und konnte sich daher nur im hinteren Feld plazieren. Bei wechselhaftem Wetter konnten an den folgenden Tagen nur noch zwei Wettfahrten gesegelt werden. Ein fünfter Platz für die "Ambacher" brachte einen kleinen Ruck nach vorne, aber letztlich reichte es nur für Platz zehn. Die ungarischen Boote belegten die Plätze von 1-4. Auf Platz 5 dann Hans Genthe, gefolgt von Fabio Capuccini aus Italien.

Eine schöne Veranstaltung aber leider mal wieder, wie auf unseren oberbayerischen Seen so häufig, mit zu wenig Wind.

Bilder auch von GER 81 (hellblaue Mützen)

Auskranen in Starnberg
Auskranen in Starnberg

Großes Vertrauen muss Eigner Dr. Klein in Jacob Fischer haben, da er ihm seine 8 Meter Rennyacht für die Teilnahme an der Regates Royales zur Verfügung stellt. Jacob fuhr schon mehrmals auf dem Vorschiff des "Achters" und hat nun, von der Rekrutierung der Mannschaft, Unterkunft, Training, Meldung, Aus- und Einkranen, Verladen und Transport alles selbst organisiert. Heute, 20.09. ging es mit dem Lkw für Jacob und den Fahrer Walter auf die Reise nach St. Tropez, wo das Schiff ins Wasser kommt. Von dort wird die Yacht nach Cannes überführt, wo dann am Dienstag den 24.09. die Wettfahrten beginnen. Die Regates Royales ist wohl eine der größten Regatten für "Oldtimer" im gesamten Mittelmeer. Von den Crewmitgliedern des YCAm ist keiner älter als 25 und die beiden "Auswärtigen", die die Crew dann auf sieben Mitglieder verstärken, sind auch nicht viel älter.

Der Yacht Club Ambach wünscht Jacob und seiner Crew Mast und Schotbruch und immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel.

Wir werden weiter berichten, wie es ihnen so ergeht.

Bilder und Berichte auch bei  >>www.regatesroyales.com

Die Crew vom Yacht Club Ambach
Die Crew vom Yacht Club Ambach

Nachdem das Einkranen in St. Tropez und die anschließende Überführung nach Cannes gut geklappt hatten, war am Montag Vermessung und noch ein Training angesagt. Am Dienstag dann das erste Rennen bei super Verhältnissen und auch ordentlich Wind. Hier belegte Jacob mit Crew den 11 Platz in ihrer Gruppe (17 Starter). Am Mittwoch die nächste Regatta, diesmal mit einem sehr respektablen 6. Platz. In der Gesamtwertung zur Zeit Platz 8 für unsere "Jungs". Besser noch als beim Segeln waren sie in einem "Tauzieh-Wettbewerb" der Crews. Hier konnten sie den 2. Platz "erziehen", waren mächtig stolz und das Ganze war wohl wie "Ganz Großes Kino". Wie uns berichtet wurde haben sie sehr viel Spass und genießen das Segeln, die Atmosphäre und die tägliche Pasta-Party am Abend.

Wir werden weiter informieren.

Unten ein paar Bilder die Maxi übersandt hat.

Freitag, 27.09.2013, 09.00 Uhr

Bei der Wettfahrt am Donnerstag konnte Jacob Fischer und Crew mit der "Anne Sophie" richtig feiern. Bei Leichtwindverhältnissen waren sie nicht nur erste im Ziel in ihrer Gruppe, sondern am Ende auch nach berechneter Zeit die Ersten. O-Ton Felix per SMS: bei wenig Wind trumpfen wir richtig auf!

Gratulation und weiterhin viel Erfolg wünscht der YCAM:

Samstag 28.09.2013,13.00 Uhr

Am gestrigen Freitag belegte die Crew um Jacob den siebten Platz nach berechneter Zeit und den sechsten Gesamtrang in ihrer Gruppe. Bei dieser Wettfahrt lieferten sie sich ein tolles und hartes Race mit einem Achter aus der Schweiz.

Schlechte Nachrichten dann heute mittag per Telefon. Noch vor dem Start zur letzten Wettfahrt war die Pinne gebrochen. Anne Sophie mußte in den Hafen geschleppt werden. Crew und Boot aber wohlauf und Reparatur bereits in Gange. Trotzdem leider ein schlechtes Ende einer sonst tollen Veranstaltung. Mit dem sieben Platz in der Gesamtwertung und als zweitbester "Achter" können die "Jungs" auf jeden Fall zufrieden sein. Noch heute abend wird die Crew des YCAm die Heimreise antreten. Das Boot wird dann von der folgenden Crew um Eigner Dr. Klein übernommen.

Schöne Bilder und Videos auch bei >>http://www.paneraiclassicyachtschallenge.com/en/regattas/cannes-regates-royales/#/gallery

Bei der Regatta zum 125 jährigen Jubiläum des Bayerischen Yachtclub nahmen Andi Stepfer und Franz Satzger auf dem 40 er Schärenkreuzer - Hamburg - von Dr. Helmut Herz teil. Viertes Crewmitglied war Michi Schubert. Bei böigen Nord- bis Nordöstlichen Winden gingen 90 Boote über die Startlinie, mußten dann bis Tutzing, dort die Boje vor dem Gründungspavillon runden, eine kurze Kreuz Richtung seemitte fahren, wieder zurück zur Tonne Tutzing und dann nach Starnberg zurückkreuzen, was sich aufgrund der immer noch sehr drehenden Winde als wirkliche Herausforderung herausstellte. Als fünftes Boot über der Ziellinie war dann berechnet der zweite Platz geschafft. Ergebnis und Bilder bei >>www.byc.de

Markus Wieser mit Crew gewinnen wohl eine der prestigeträchtigsten Trophäen in der "Drachen-Klasse", den "Gold Cup".

Markus, der das Segeln bei uns im Club gelernt  und auch für den Yacht Club Ambach viele Titel geholt hat startet nun unter anderem für den DTYC. Er ist jedoch immer noch, genau wie sein Vater und sein Bruder, die ebenfalls sehr erfolgreiche Segler waren, Mitglied beim Yacht Club Ambach. Wir hoffen er wird seine "Wurzeln" nicht vergessen und werden weiter über seine Aktivitäten berichten. Mehr über den Gewinn des Gold Cups bei News auf der Homepage des DTYC  >>www.dtyc.de

Holzbootregatta im Deutschen Touring Yacht Club in Tutzing am 24. und 25. August.

Stephan Fischer mit zum Teil wechselnder Crew (Bernhard Döhla, Franz Satzger, Matthias Sebald, Bernd Görgner, Basti Brüning, Erika Sebald und Jacob Fischer) konnte sich nach drei spannenden Wettfahrten mit dem 40er "Santa Fe" der Familie Sebald mit den Plätzen 1,2,1 den Gesamtsieg sichern.

Am Samstag versuchte die Wettfahrtleitung noch vor dem heranziehenden Unwetter eine Wettfahrt durchzuführen. Mit dem Einsetzen der schnellen Sturmwarnung konnte diese jedoch nicht zu Ende gefahren werden. Zudem gerieten dann mehrere Boote in Seenot und mußten abgeschleppt werden, als das Gewitter mit Sturmböen und Starkregen losbrach.

Am Sonntag konnten dann bei sehr regnerischem Wetter drei Wettfahrten bei teilweise sehr guten Windbedingungen gesegelt werden. Wohl aufgrund der "traurigen" äußeren Bedingungen gingen lediglich noch fünf 40iger an den Start.

Das Gesamtergebnis ist unten zum Download.

 

Ergebnis 40er, Holzbootregatta DTYC.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.1 MB

World Cup der "Achter" in Helsinki

Bereits seit Sonntag dem 21.07.2013 sind Basti Brüning, Jacob Fischer und Franz Satzger mit der Acht-Meter Rennyacht "Anne Sophie" ( 8 GER 15) in Helsinki, um an der WM dieser Klasse teilzunehmen, die am Montag dem 29.07. begann. Die Woche davor war für Training und eventuelle "Bastelarbeiten" reserviert. Für Bilder, Ergebnisse und Berichte hier zwei Links und noch ein paar Bilder zur Einstimmung.

>>www.8mrworlds.fi oder auch www.fky.org

 

Nachlese: Nach wirklich spannenden Rennen bei immer guten Bedingungen konnten wir vom YCAm mit "Anne Sophie" (8GER15)  den zweiten Platz bei der "Neptun-Trophy" belegen.

Aktuelles

Mitgliederversammlung

am 23.11.2018; Bericht >>hier

Nachgereicht

Bericht und Bilder von unserem Jugendtörn in Kroatien und dem Einwintern unserer beiden Seascapes >>hier

Jabuka Race/Kroatien

Sieg beim Offshore Race für Boot und Crew vom YCAm

Bericht und Bilder >>hier

In der neuen >>Bildergalerie sind jetzt noch mehr Fotos unserer Regatten.

Yacht Club Ambach e.V

Seeleitn 75

82541 Ambach

 

Postanschrift:
Yacht Club Ambach e.V.

Sprengenöder Str. 1 a

82547 Eurasburg

Tel.  08179/1867

Mobil: 015201724292

mail: info@yachtclub-ambach.de