Sieg beim Offshore Klassiker

 

Bericht von Jacob Fischer

 

Yacht Club Ambach Mitglieder Bernd Görgner und Jacob Fischer zusammen mit ihren slowenischen Segelfreunden Tit Plevnik und Uros Kumer triumphieren bei dem diesjährigen Jabuka-Race in der Offshore-One-Design Klasse Seascape 27. Bei bestem Wetter hatten die Segler mit leichten, stark wechselnden Winden zu kämpfen. Der kroatische Klassiker mit Nachtstart ist eines der grössten und anspruchsvollsten Offshore Rennen in der Adria. Der Kurs führt von Vodice, durch die vorgelagerten Inseln, 40 Seemeilen hinaus auf die offene Adria, umrundet den berüchtigten Jabuka Felsen und dann über weitere 50 Seemeilen zurück in den Starthafen. Nach 25:45 setzte sich das Team der Ora Blu 2 gegen das hochkarätige, internationale Feld in einem spannenden Finish durch.

 

Ergebnisse

 

Video vom Zieleinlauf und Interview mit Bernd Görgner

F18 Fun / Joachim Dangel Pokal 2018

Zum Schluss waren es doch 15 Boote. 

Mit leichtem Bangen, wie viele Teilnehmer nun kommen würden, konnte unser Segelclub am Ende doch noch 15 Katamarane an den Start bringen. Wieder einmal haben Segler eine weitere Reise auf sich genommen um zu uns zu kommen. Nürnberg/ Allgäu / Berlin / Salzburg und noch viele mehr... 

Vom Yacht Club Ambach gingen fast alle F18 Katamarane an den Start.

Leider spielter der Wind nicht ganz mit und wir konnten in 2 Tagen nur 3 Wettfahrten ausrichten. Aber Stimmung an sich; Organisation und alles war wieder perfekt. 

Die Sieger kommen aus dem  Allgäu und heißen Markus Kesel und Roland Bergmann, dicht gefolgt von Jan Imhoff und Markus Axtner jeweils mit Crew. 

Zu guter Letzt hat Laszlo Dangel den F18 Bavarian Champion 2018 bekanntgegeben. 

And the winner is.... Sebastian Brüning vom Yacht Club Ambach !!! 

Mehr Bilder auf f18bavarianchampionship.de

 

Ergebnisse
F18.pdf
Adobe Acrobat Dokument 277.6 KB

F18 Bayern Cup 2018

Wunderbares Wetter am Tegernsee wo zum 2ten mal der F18 Bayern Cup stattgefunden hat. Sebastian Brüning mit Vorschoterin Kathi Humpel erreichte Platz 4. (Bild o.l. ) 

Andy Dinsdale mit Vorschoterin Nadine Wieland segelte gegen Geburtstagskind Laszlo Dangel mit Vorschoter Sebastian Tschamler um den letzten Platz. 

Insgesamt gingen 11 Boote an den Start.

Mehr Bilder auf f18bavarianchamphionship.de

Große Ammerlander Sommerregatta 2018

Bei Traumbedingungen fand am vergangenen Wochenende die große Ammerlander Sommerregatta bei unserem Nachbarverein statt. Am Samstag konnten bei leicht böigem Nordwind drei Regatten gesegelt werden. Damit blieb am Sonntag reichlich Zeit für das traditionelle Weißwurstfrühstück und die Durchführung der letzten Wettfahrt. In der offenen Katamaranklasse waren drei Teams sehr erfolgreich am Start und belegten die Plätze eins (Hans Axtner mit Enkelin Spohia), zwei (Markus Axtner mit Tochter Felicia) und vier (Kilian Jockisch mit seinen Söhnen Jakob und Leander). Respekt für das Durchhaltvermögen der Kinder, da die drei Regatten in Folge am Samstag, etwa 5 Stunden auf dem Wasser und Katamaran bedeuteten.

Bei den Traditionsklassen belegte Franz Satzger mit Gudrun Müschen Satzger und Manuela Imhoff, sowie am Sonntag als Aushilfsvorschoterin Sophie Neustifter, den zweiten Platz. Gratulation an die Preisträger.

Zum Weißwurstfrühstück am Sonntag waren ja alle Mitglieder des Yacht Club Ambach e.V., anläßlich unseres 50 jährigen Bestehens, vom Ammerlander Segelclub eingeladen worden. Leider sind der Einladung jedoch nur sehr wenige unserer Mitglieder gefolgt. Trotzdem war es eine schöne Sache und die Vorsitzende des AMSC hielt eine sehr nette, launige Rede und die Musik und alle Anwesenden gratulierten dem Yacht Club Ambach mit einem Ständchen zu seinem Geburtstag und ließen ihn "Hoch Leben".

Ganz Herzlichen Dank dafür von uns an den AMSC.

Die Segler des Yacht Club Ambach in Ammerland

2.(gestartete ) Interne Regatta

11.00 Uhr - sehr wenige Segler - Kein Wind-, 12.00 Uhr -wenig Segler -kein Lüftchen regt sich-, 13.00 Uhr einige Segler - kein Wind in Sicht-, 13.30 Uhr der Wettfahrtleiter betritt das Gelände - schon ziemlich viele Segler da- das Wasser vor dem Clubgelände kräuselt sich leicht, 14.00 Uhr - das Startboot ist fertig zum Auslaufen - die vielen Segler auch - leicht böiger Wind aus Nord mit Stärke 1-2, Tendenz zu 3, ca. 14.25 Uhr Start zur ersten Wettfahrt, 16 Boote und eine konstante Brise aus Nord bei Luft- und Wassertemperaturen wie in der Karibik.

Das hätte heute niemand erwartet.

Und weil es so schön war und der Wind dann sogar noch zulegte, wurde sofort nach Ende der ersten Wettfahrt eine Zweite gestartet.

Danke an den Wettfahrtleiter Mickey und seine Helfer.

Am Abend bei immer noch tropischen Temperaturen natürlich grillen am See.

So herrlich. Was für ein Sommer.

 

Ergebnisse siehe PDF Datei unten.

2.Interne 2018 Ergebnis.pdf
Adobe Acrobat Dokument 276.8 KB

Mehr Bilder, fotografiert von Toni,  >>hier

Traditionsklassenregatta 2018

Kaum ein Lüftchen regte sich bei der diesjährigen Traditionsklassenregatta des Yacht Club Ambach e.V.. Nach dem Start vor dem Clubgelände mühten sich die 18 gestarteten Boote in Richtung Süden zur ersten Boje, kurz nach dem Dampfersteg in Ambach. Von dort ging es dann zur nächsten "Tonne", die sich beim Karpfenwinkel befand. Nach dem Umrunden dieser Bahnmarke segelten die Booote  noch ein Stück in Richtung Osten und dann ins Ziel. Trotz dieses verkürzten Kurses waren die kleineren Schiffe über drei Stunden unterwegs.

Mit deutlichem Vorsprung als erster im Ziel war Stephan Fischer mit Crew auf einem 45 er Nationalen Kreuzer. Er gewann damit nicht nur in der Gruppe 1, sondern auch zum dritten Mal in Folge den Ambacher Kurpokal für das schnellste Kielboot nach berechneter Zeit und darf damit den Pokal behalten. Rang zwei in der Gruppe 1 belegte Helmut Herz mit Mannschaft auf einem 40 er Schärenkreuzer, gefolgt von Heino Meerkatt und seinen Vorschotern mit einem L 95.

In der Gruppe 2, das sind die kleineren Boote, gab es ein überraschendes Ergebnis. Sieger wurde hier Gerd Eisenblätter mit seiner Chiemseeplätte, gefolgt von Hans Wernicke, ebenfalls auf einer Chiemseeplätte. Den dritten Platz belegten Thilo Kaiser mit Vorschoterin Verena Kaiser auf ihrer Hansa Jolle.

Gerd Eisenblätter, der sein Boot erst seit dieser Saison besitzt und in diesem Jahr noch stolze 80 Jahre alt wird, hat mit seinem Sieg auch den Wanderpreis für die schnellste Chiemseeplätte gewonnen.

Ihm und allen anderen Gewinnern herzliche Gratulation und Anerkennung für ihr Durchhaltevermögen, vor allem auf den kleinen Booten.

Am Abend konnten sich dann alle Teilnehmer bei Fisch vom Grill, deftigem Rinderbraten mit Beilagen, Bier vom Faß, reichlich Nachtisch und begleitet von einer tollen Life-Musik, von den Strapazen des Tages erholen.

Der Yacht Club Ambach dankt allen Teilnehmern für ihr Kommen. Wir würden uns freuen, Euch auch im nächsten Jahr wieder bei uns begrüßen zu dürfen. Ihr könnt davon ausgehen, dass wir wieder "Schlepphilfe" anbieten.

Ein herzliches Dankeschön natürlich auch an unseren Wettfahrtleiter Mickey Bester und allen anderen Helfern des Yacht Club Ambach e.V., die durch ihre tatkräftige Unterstützung diese Veranstaltung erst möglich gemacht haben.

 

Gesamtergebnis Tradi 2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 216.4 KB

Die Gewinner der Gruppe 1; von links nach rechts: Wettfahrtleiter Mickey Bester, als Crew Andreas Stepfer, Felix Wange, Michaela Breitsamer, Steuermann Stephan Fischer und der 1. Vorsitzende des Yacht Club Ambach e.V., Franz Satzger

Der Gewinner der Gruppe 2 Gerd Eisenblätter (Bildmitte) bei der Übergabe des Sonderpreises für die schnellste Chiemseeplätte

Int. Kat Days - Mattsee - Österreich

 

Neue Regatta in der F18 Bavarian Championship 2018. 

Franz Schall, der auf allen F18 Regatten in Bayern immer dabei war, hat zum ersten mal zu sich an den See geladen. Mattsee - Österreich. Neues Regatta - Neues Revier. 

Sebastian Brüning mit Vorschoter Jacob Fischer und Markus Axtner mit Papa Hans Axtner waren am Start. Gesamtergebnis Platz 3 und Platz 8.  

F 18 Regatta "Rund ums Walchenfass" 2018

Sebastian Brüning mit Vorschoter Jacob Fischer vom YCAm gewinnen souverän die diesjährige Wettfahrtserie in der F 18 Klasse am Walchensee. Insgesamt konnten am vergangenen Wochenende, 09./10.06. vier Wettfahrten gesegelt werden. Dabei belegten Basti und Jacob die Plätze 2,1,2,1 bei 18 Startern und mußten  damit sogar einen 2. Platz streichen. Super gemacht - der YCAm gratuliert ganz herzlich.

Unser zweites Team mit Laszlo Dangel an der Pinne belegte den 15. Platz.

 

Link zum Gesamtergebnis >>hier

 

1. Interne Regatta am 19.05.2018

Lediglich 8 Boote nahmen an der ersten Internen Regatta teil. Bei etwas böigem Ostwind konnte nur eine Wettfahrt gesegelt werden, da im Hintergrund bereits Gewitter lauerten.

 

Die Ergebnisse findet ihr in der PDF Datei.

 

Wir hoffen beim nächsten Mal auf etwas mehr Teilnehmer.

 

Ergebnis 1 Interne Regatta 2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 13.9 KB

Int.deutsche Bestenermittlung - Formula 18 - Bodensee

Die IDB´18 in der Klasse Formula 18 startete dieses Jahr recht früh. 

Bei schönstem Wetter und für "Bodensee-Verhältnisse" normale Bedingungen gingen insgesamt 27 F18 Katamarane an den Start. Unsere Clubmitglieder Jacob Fischer mit Freundin Mira Dreier erreichten Platz 7 und Laszlo Dangel mit Sebastian Tschamler schafften es mit ihrem Crewgewicht von 210kg auf Platz 23.

Aktuelles

Seascapes segelklar

Die Jugend hat "zugeschlagen" und beide Seascapes zusammengebaut und gewassert. Es kann gesegelt werden.

Saisoneröffnung

1. Arbeitsdienst/ Boote auslagern

Bericht/Bilder  >>hier

In der neuen >>Bildergalerie sind jetzt noch mehr Fotos unserer Regatten.

Yacht Club Ambach e.V

Seeleitn 75

82541 Ambach

 

Postanschrift:
Yacht Club Ambach e.V.

Sprengenöder Str. 1 a

82547 Eurasburg

Tel.  08179/1867

Mobil: 015201724292

mail: info@yachtclub-ambach.de